1606917_10200409376835979_36852730_n

Des Thailänder Arbeitsmentalität mag zwar oft nicht als die Ausgeprägteste erscheinen, doch sie haben einen Sinn für Effizienz und Einfachheit. Auch wenn Vieles oft nicht sehr strukturiert rüberkommt und Problemlösungen thailändischer Art manchmal etwas eigenwillig erscheinen, so sind sie doch Meister in Sachen simpler Organisation. Um beispielsweise massenhaft Touristen ausserhalb der Flughäfen von A nach B zu befördern, können die Thais zwar etwas eigene, aber hocheffiziente Lösungen anbieten. Jeden Tag werden Massen an Backpackern, Sonnenanbeter, New Age Hippies, Paradiesliebhaber, Weltenbummler und Reisewütigen quer durchs Land befördert. Die Thais bringen dich da hin, wo du hin möchtest, egal ob vom wenig touristischen nordöstlichen Udon Thani nach Krabi oder von Chiang Mai nach Koh Chang, du kommst an. Um diese Sicherheit garantieren zu können, wird man dann auch mal gruppenweise mit bunten kleinen Stickern bestückt, damit man ja nicht irgendwo unterwegs verloren geht.

1606917_10200409376835979_36852730_n

Für mich eine neue Variante der Fortbewegung war das Nightboat von Surat Thani zur Schildkröteninsel Koh Tao. Das Fährunternehmen Songserm Express bietet diese Möglichkeit an. Die Fähre startet um 23:00 Uhr in Surat Thani und kommt um 08:00 in Koh Tao an. Meine Skepsis war anfangs nicht klein, braucht die Fähre doch ganze 9 Stunden für diese Strecke. Passt zu Thailand, dass sich das Unternehmen Express nennen darf. 😉 Mir wurde von einer freundlichen Mitarbeiterin des Unternehmens mitgeteilt, dass die Fähre über Gemeinschaftsschlafräume verfügt, in denen man laut ihrer Aussage wunderbar schläft. Nun ja, ich nahm die Aussage mit einem bewundernden Blick hin, aber stellte mir ein paar löchrige Matratzen im Maschinenraum vor. Aber irgendwie wollte ichs doch mal ausprobieren und kaufte das Ticket. Der Vorteil an der ganzen Sache war, dass ich mir für die Nacht die Unterkunft sparen konnte.

Ich staunte nicht schlecht, als ich wenig später die Schlafräume betrat. Fürs Traumschiff und seine Crew reichte es zwar nicht ganz, aber die Betten sahen schon echt gemütlich aus. Was mir etwas Sorgen machte, war die Tatsache, dass der Schlafraum wirklich voll und ich skeptisch war, ob ich überhaupt ein Auge zumachen kann. Es war wahnsinnig interessant, zu beobachten, welche Charaktere sich alles in dem Schlafraum befanden. Da war die Amijungs-Fraktion anwesend, die natürlich oben ohne und alles Andere als nüchtern das Nachtboot bestieg und die sich durch ihr lautes Organ sofort jede Menge Freunde machte. Die sehr junge europäisch wirkende Ohrstöpsel-Einzelgängerin, die ganz und gar nicht ihre Urlaubsmiene  aufgesetzt hatte, meinen Phantasien nach hatte sie wahrscheinlich ihren Freund mit einer Anderen erwischt und zieht jetzt allein durch Thailand, vielleicht war sie aber auch einfach nur von den Amis genervt, jedenfalls liess sie ihren Ipod nicht eine Sekunde aus den Augen. Dann gab es da noch die 2 hübschen Französinnen, die ich, wäre ich nicht von der Anreise nach Surat Thani hundemüde gewesen, gerne in ein Gespräch verwickelt hätte. Ausserdem teilten sich dann noch 3 Engländerinnen meine Aufmerksamkeit, Shirts am Bauch zusammengeknüpft, damit man auch gut ihre krebsrote Haut bewundern konnte und die sich natürlich wunderbar mit den Amis verstanden.

Koh Tao

Ihr seht also, ein wunderbarer Mix aus einzigartigen Persönlichkeiten, die eine interessante Nacht versprachen. Sie wurde dann nicht ganz so interessant, weil nach einigen kleineren Gesprächen wohl alle müde wurden und es erstaunlich schnell still wurde. Über die Frage, ob ich denn schlafen kann, konnte ich nicht allzu lang nachdenken, da ich bereits nach 10 min meine Augen nicht mehr offen halten konnte. Das leichte Schaukeln der Fähre auf den Wellen war keineswegs anstrengend, sondern erweckte ein wohlig warmes Gefühl in mir und wiegte mich sanft in den Schlaf. Mehr kann ich euch über die Nacht leider nicht erzählen, ich schlief tief und fest, die ganzen 9 Stunden durch.

Die Überfahrt nach Koh Tao mit der Nachtfähre kann ich nur empfehlen, ist günstig und ich hab echt wunderbar geschlafen. Würde es auf jeden Fall nochmal machen. Auch wieder eine super Möglichkeit., andere Menschen kennenzulernen. Morgens, etwas verspätet, kam ich ausgeschlafen und fit in Koh Tao an und konnte den Tag einfach nur geniessen.

….Andersmond