25

Mal ein Post in nicht ganz so eigener Sache. Für eine ganz spezielle Freundin, die sich gerade die ganze Zeit den Kopf zerbricht, was so alles nötig ist auf ihrer bevorstehenden Soloreise, habe ich mal eine kleine Packliste zusammengestellt. Eine Liste als Ideengeber, als kleine Hilfe und gleichzeitig für ein Lächeln.

Meine Single Packliste:

  • Reiseversicherung + Unterlagen (ein Muss, gerade, wenn man allein unterwegs ist. Auch, wenn man noch nie eine hatte 😉 )
  • Karten, Karten, Karten (Kreditkarte, Kreditkarte 2, Bancomatkarte, alle Karten, die man auftreiben kann und besitzt. Zu viele Faktoren hängen davon ab, ob eine Karte funktioniert oder nicht. Am Besten ist es sogar, sie nicht alle am gleichen Platz aufzubewahren. Diebstahl, Verlust oder andere Unannehmlichkeiten können aus einem Traumtrip ganz schnell ein Fiasko machen.)
  • Klamotten (darüber sag ich nichts, hängt davon ab, wohin die Reise geht, im australischen Outback benötigt man nicht ganz so viel wie im Himalaya Gebirge, deshalb sehr individuell – aber nur ein kleiner Tip – im Rucksack ist Weniger einfach MEHR 😉 )
  • Mach Kopie oder Fotos deiner Reiseunterlagen, Reisepass, Flugticket, Buchungen, Telefonnummern ecc. – Speichere die Fotos auf deinem Handy, oder schick dir die Unterlagen per Email auf deinen Account, damit du von überall darauf zugreifen kannst. In dem Fall ist dreifach gesichert besser als doppelt. Die Probleme bei einem Verlust sind einfach zu heavy.
  • Musiiiiiiik – viel Musik, gute Musik, fröhliche Musik, spezielle Musik, Musik für alle Fälle, Musik für jede Situation – Musik eben 😉
  • Technik – Handy, Aufladegerät, Accupack für unterwegs, noch einen Auflader, Tablet, Aufladegerät, Kamera, Aufladegerät Kamera, Speicherkarten, E-Reader, MP3- Player, USB Stick … oder Oldscool: lass alles zuhause, was ich gerade aufgezählt habe.
  • Medizin  Mein Medizinpackage auf Reisen ist wenig bis gar nicht vorhanden. Ich bin der Meinung, ein Glas Whiskey wirkt gegen viele Bakterien und Viren. Bislang bin ich ganz gut damit gefahren. Meine Magenflora ist trotz Essensumstellung auf Viel Scharfes und Unbekanntes auf Reisen eher glücklicher als Zuhause. Wer möchte, kann sich auch mit allerlei medizinischem Kram eindecken und die Pharmaindustrie etwas unterstützen. Baldriantropfen helfen gegen Flugangst und beruhigen, hilft auch beim Einschlafen im Flieger…2 Gläser Rotwein auch 😉
  • Bücher – auch wenn man den Geruch und das Handling eines Buches mag, so sind Ebooks auf Reisen doch die wesentlich bessere Wahl. Bücher nehmen viel Platz weg und erhöhen das Gewicht deines Gepäcks. Trotzdem solltest du auf viel Lesestoff nicht verzichten.
  • Kondome – Wenn schon als Single reisen, dann geniess es auch 😉  – but Safety first 🙂 – ansonsten kannst immer noch eine Wasserballoonschlacht am Strand damit machen 😉
  • DICH! – Nimm viel DICH mit. Nimm alles Leichte mit, all das, das dich glücklich macht und lass all das Beschwerte zuhause. All die Dinge, die bereits zuhause eine Last sind, werden es auch auf Reisen sein. Drum schreibe Zettelchen, schreibe auf Jedes eines deiner Probleme oder Lasten, zerknülle sie und lege sie in eine Schublade. Sperr die Schublade zu und versteck den Schlüssel, so, damit dein Gemüt und deine Gedanken  sie nicht mehr finden. Wenn du auf Reisen bist, so weisst du deine Ängste und Probleme sicher aufbewahrt, ganz weit weg von dir! 😉

Ach ja, noch was, was du nicht vergessen solltest… Mädchensachen, sorry aber davon habe ich keine Ahnung 😉

Andersmond… <3